Aufschlüsselung der Bitcoin-Rallye nach den ETF-Lancierungen

Aufschlüsselung der Bitcoin-Rallye nach den ETF-Lancierungen


Ein zusammenfassender wöchentlicher Rückblick auf die Geschehnisse an den Krypto-Märkten mit Fokus auf Trendsektoren, Liquidität, Volatilität, Spreads und mehr in Zusammenarbeit mit Marktdatenanbieter Kaiko.

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin überstieg letzte Woche zum ersten Mal seit November 2021 die Marke von einer Billion USD. Weitere Nachrichten: Franklin Templeton beantragte einen Spot-ETH-ETF, der Verbraucherpreisindex der USA lag über den Erwartungen und eine Koalition von Banken forderte die SEC auf, ihre Krypto-Richtlinien zu ändern. Diese Woche erkunden wir:

Bitcoins anhaltende RallyeDie zunehmende Dominanz von Binance auf den DerivatemärktenDie Rückkehr von Coinbase zur Profitabilität

Bitcoins Post-ETF-Rallye aufgeschlüsselt

Bitcoin-ETFs hatten gerade die grössten wöchentlichen Zuflüsse mit 2.45 Mrd. USD, was dazu beigetragen hat, dass die Marktkapitalisierung des Vermögenswerts zum ersten Mal seit 2021 die Marke von 1 Bio. Dollar überschritten hat. Heute werfen wir einen Blick auf die BTC-Liquidität an 33 der grössten zentralen Börsen. Das tägliche BTC-Handelsvolumen lag in der zweiten Februarhälfte bei durchschnittlich mehr als 10 Mrd. USD. Allerdings haben die Volumina noch nicht die 10-Monats-Höchststände vom 10. Januar, dem Tag vor der ETF-Einführung, erreicht.

okex
BTC Handelsvolumen / Quelle: Kaiko

Die durchschnittliche Handelsgrösse von Bitcoin an 33 Börsen, welche als Indikator für die Beteiligung institutioneller Anleger angesehen werden kann, erreichte am 13. Februar den höchsten Stand seit einem Jahr und liegt seit Anfang 2024 konstant über 1’000 USD.

average trade size

Wenn wir es nach Börsen aufschlüsseln, können wir sehen, dass die durchschnittliche Handelsgrösse von Coinbase im letzten Jahr viel schneller gestiegen ist als die von Binance, was die Rolle von Coinbase bei den Spot-ETF-Listings widerspiegelt.

average trade size

Die Bitcoin-2%-Markttiefe, welche die aggregierten Gebote und Nachfragen in den BTC-Orderbüchern misst, hat sich ebenfalls verbessert, was darauf hindeutet, dass die Market Maker allmählich zurückkehren. Die Markttiefe ist seit Ende November um 23% und im Jahresvergleich um 30% auf 485 Mio. USD gestiegen. Dieser Anstieg kann jedoch auch auf Preiseffekte zurückgeführt werden.

aggregated market depth

Der Anstieg der Liquidität wurde von den US-Plattformen vorangetrieben und steht wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Zulassung von ETFs auf Spotbasis. Der Marktanteil der BTC-Markttiefe an den US-Börsen im Vergleich zu den globalen Börsen ist seit November kontinuierlich gestiegen und liegt seit Ende 2023 bei über 50%.

US vs. global market share

Binance-Derivate übernehmen die Führung

BTC Open Interest

Letzte Woche stieg das Open Interest (OI) auf neue Höchststände, als BTC die Marke von 52’000 USD überschritt. Der Grossteil dieser Zuwächse wurde von Binance angetrieben, welches von 4 Mrd. USD Anfang Februar auf 6 Mrd. USD anstieg. Bybit konnte seinen zweiten Platz behaupten und stieg von 3 Mrd. USD auf 4 Mrd. USD, gefolgt von OKX mit 2 Mrd. USD. Während ein Grossteil dieser Bewegung auf Preiseffekte zurückgeführt werden kann, zeigt das BTC OI, dass tatsächlich neue Positionen eröffnet wurden. Inmitten dieser Aufregung erreichte Binance seinen höchsten Marktanteil seit Beginn der allgemeinen Krypto-Rallye im letzten Jahr.

BTC funding weight

In der Zwischenzeit begannen die Finanzierungsraten endlich zu steigen, nachdem sie die meiste Zeit des Jahres leicht positiv waren. Die Finanzierungsraten stiegen ab Oktober kontinuierlich an und erreichten Ende Dezember und Anfang Januar einen Höchststand, bevor sie um die Zeit der ETF-Zulassungen wieder auf nahezu neutrale Werte zurückfielen. Der Anstieg der Finanzierungsraten in Verbindung mit dem Open Interest deutet darauf hin, dass neue Kontrakte mit einer Tendenz zu Long-Positionen eröffnet wurden.

Neue Token tragen über 8 Mrd. USD zum Spotvolumen bei

weekly spot volume

Einige der Token, die sich in dieser Mini-Bullenrallye am besten entwickelt haben, wurden im Jahr 2023 und zu Beginn dieses Jahres eingeführt. Die Layer-1-Token SUI und SEI haben seit Anfang des Jahres jede Woche ein Volumen von rund 2 Mrd. USD verzeichnet. Das Volumen von Celestia (TIA) erreichte einige Wochen nach seiner Einführung einen Höchststand, verzeichnete aber im Februar weiterhin fast 1 Mrd. USD pro Woche. In der Zwischenzeit hat sich das Volumen von Aptos (APT) von der Sommerflaute erholt, verblasst aber immer noch im Vergleich zu Anfang des letzten Jahres.

PYTH und JUP haben ein relativ geringes CEX-Volumen, da sie hauptsächlich auf Solana DEXs gehandelt werden. Bittensor (TAO) ist vielleicht das interessanteste Produkt; es hat seinen Hype um AI fortgesetzt, auch wenn sein CEX-Handelsvolumen sehr begrenzt bleibt. Der Token ist nur an wenigen zentralen Börsen gelistet und wird hauptsächlich auf Uniswap als Wrapped TAO (wTAO) gehandelt.

Bitcoin erreicht Allzeithoch gegenüber JPY, NGN und TRY

distance from all-time high

Letzte Woche haben die unerwartet guten US-Inflationsdaten die Attraktivität des US-Dollars im Vergleich zu seinen Konkurrenten erhöht und eine Welle der Devisenvolatilität ausgelöst. Infolgedessen stiegen die Kosten für den Kauf von Bitcoin unter Verwendung des japanischen Yen (JPY), der nigerianischen Naira (NGN) und der türkischen Lira (TRY) – einige der Fiat-Währungen mit der schlechtesten Performance in diesem Jahr – auf ein Allzeithoch.

Sowohl die Türkei als auch Nigeria kämpfen trotz einer restriktiven Geldpolitik und Kapitalkontrollmassnahmen weiterhin mit zweistelligen Inflationsraten. Auf der anderen Seite hat die Bank of Japan (BoJ) ihre akkommodierende Geldpolitik beibehalten, was den Yen im Vergleich zu renditestarken Währungen wie dem USD und dem EUR weniger attraktiv macht. Ende letzter Woche lag Bitcoin immer noch mehr als 23% unter seinem Höchststand von 67’000 USD gegenüber dem US-Dollar und 25% unter seinem Allzeithoch in Schweizer Franken.

Coinbase erlangt inmitten des ETF-Hypes profitables Quartal

Das Quartalsergebnis von Coinbase in der vergangenen Woche zeigte, dass die Börse dank steigender Handelsvolumina im Jahr 2023 zum ersten Mal seit 2021 wieder in die Gewinnzone zurückkehrte. Das Ergebnis lag über den Markterwartungen und schickte die COIN-Aktien am Freitag in die Nähe von Zwei-Jahres-Hochs.

coinbase net income/loss

Die Transaktionseinnahmen stiegen im vierten Quartal 2023 im Vergleich zum Vorquartal um mehr als 83% auf 529 Mio. USD und übertrafen damit erstmals seit Ende 2022 wieder 50% des Nettoeinkommens von Coinbase. Die Einnahmen aus Verwahrung, institutionellem Handel und Finanzdienstleistungen – die wichtigsten Dienstleistungen, die im Rahmen der institutionellen Prime-Plattform von Coinbase angeboten werden – machten 2023 nur 10% des gesamten Jahresnettoeinkommens aus. Es wird jedoch erwartet, dass dieser Anteil steigen wird, da Coinbase die Verwahrstelle für acht von elf BTC-Spot-ETFs ist und 90% der 36 Mrd. USD an BTC-Spot-ETF-Vermögenswerten verwaltet.

Die steigende Marktbeteiligung aufgrund der ETF-Begeisterung und des sich verbessernden makroökonomischen Umfelds hat das Handelsvolumen sowohl bei institutionellen als auch bei privaten Anlegern erhöht.

coinbase trade volume

Interessanterweise wurde der Anstieg hauptsächlich von Altcoin-Transaktionen getragen, die 42% des gesamten Handelsvolumens ausmachten, während der Anteil von BTC und ETH auf 31% bzw. 15% zurückging.



Source link

Pin It on Pinterest